Neuigkeiten

41. mini-Meisterschaften 2023/2024 – Ortsentscheid

Details

Am 4.Februar 2024 fand traditionell der Ortsentscheid des bundesweiten Wettbewerbs im Tischtennis für Kinder bis 12 Jahre statt. Teilnahmeberechtig sind hier Kinder, die keine Spielberechtigung des STTV besitzen, also nirgends aktiv am Punktspielbetrieb teilnehmen bzw. teilgenommen haben. Gastgeber war der hiesige Tischtennisverein aus Niesky.

In der Turnhalle der Oberschule hatten sich dazu 19 Mädchen und Jungen in drei Altersklassen eingefunden. Die mini-Meisterschaften werden nun bereits zum 41. Mal ausgetragen und werden bis zum Bundesfinale gespielt. Unterstützt wird diese Aktion von den beiden großen Sportausrüstern DONIC und Sportschreiner.

Mit Hilfe der Sportlehrer der Nieskyer Schulen konnten Kinder aus vier Einrichtungen zur Teilnahme animiert werden. In dem rund zweistündigen Turnier wurden die Sieger und Platzierten in drei Altersklassen weiblich und männlich ausgespielt. Unterstützt wurden die Ausrichter durch nicht spielberechtigte Kinder und Jugendliche des Vereins, die das Zählen übernahmen.

Beachtenswert für uns in diesem Jahr, die große Anteilnahme der Eltern. In dieser Fülle hatten wir  das noch nie erlebt. Vielen Dank liebe Eltern, dass ihr eure Kinder durch die Anwesenheit unterstützt habt.

In unterschiedlichen Wettkampfformen wurden die Sieger ermittelt. So war es uns vor allem wichtig, dass die Kinder auch die Möglichkeit zum Spielen hatten. Bei den Mädchen wurden altersübergreifend alle 6 Mädchen einer Gruppe zugeordnet. Die Wertung erfolgte aber nach Altersklassen.

AK 8 und jünger 1.Platz   Florentina Kirste
  2.Platz   Mira Kalbaß
AK 9 und 10 1.Platz   Sosha-Rose Firl
AK 11 und 12 1.Platz   Sofie Bac          
  2.Platz   Jessica Cardosso

 

 

 

 

Bei den Jungen waren in der AK 9/10 8 Jungen und der AK 11/12 5 Jungen am Start. Dort kam es dann zu folgenden Ergebnissen:

AK 9 und 10     

1.Platz

  Vincent Schulze
  2.Platz   Emil Weber                      
  3.Platz   Eric Hoffmann             
  4.Platz   Vincent-Etienne Rothbarth
AK 11 und 12 1.Platz   Jakob Meier
  2.Platz   Kevin Ehrlich                   
  3.Platz   Fynn Müller                
  4.Platz   Gunnar Guhl

 

 

 

 

 

 

Die jeweils vier Erstplatzierten qualifizieren sich für das Verbandsfinale, welches voraussichtlich am 1.Mai in Döbeln stattfindet. Dazu werden wir rechtzeitig einladen und wünschen schon jetzt viel Erfolg.

Tischtennisverein Niesky e.V.

Andreas Konschak 

 

und hier ein paar Bilder

Minimeisterschaft 2024

Details

TT-Jahresabschlussturnier 2023

Details

TT-Jahresabschlussturnier 2023 – Ein Turnier mit einigen Überraschungen

Am ersten Freitag des Jahres 2024 fand unser traditionelles TT-Jahresabschlussturnier 2023 statt. Dieser Termin erhielt den Vorzug, da hier mit einem größeren Teilnehmerfeld zu rechnen war, als am 29.12.2023.

Und wir wurden nicht enttäuscht. Insgesamt fanden sich 26 Herren und eine Dame in unserer Trainingsstätte ein. An ein derart großes Teilnehmerfeld konnte sich keiner der anwesenden Sportfreunde erinnern. Unsere 3. und 4. Mannschaft hatten die Organisation in der Hand und legten auch den Spielmodus fest. Es wurde als Handicap-Turnier gespielt. Ausschlaggebend für die Punktvorgaben war der aktuelle LPZ-Wert der einzelnen Spieler. Die Abstufungen erfolgten aller 50 Punkte, wobei die maximale Punktvorgabe 4 Punkte betrug. Im weiteren Turnierverlauf sollte sich diese Hürde so einige Male als zu hoch herausstellen. Dazu aber später mehr.

Doch bevor das eigentliche Turnier begann, konnten wir unserem Sportfreund Klaus Melzig zum 70.Geburtstag gratulieren, den er wenige Tage zuvor begangen hat.

Aus den 27 TeilnehmerInnen wurden zunächst 7 Gruppen (6 x Vierergruppe, 1 x Dreiergruppe) durch Losverfahren gebildet. Insbesondere die Gruppen C und G hatten es in sich, da in diesen Gruppen je zwei Sportfreunde der 1.Mannschaft aufeinandertrafen. Dazu kamen die Punktvorgaben von bis zu 4 Punkten, die das Treiben zusätzlich verrückt machten und für teilweise überraschende Spielausgänge sorgte. So gelang es z.B. Leon-Paul Schreiber mit 4 Punkten Vorgabe je Satz sich gegen Jensen Kretschmer durchzusetzen, der in der Endabrechnung dadurch nur Gruppendritter wurde. Auch unser derzeit stärkster Spieler, Andreas Dieckmann, scheiterte gegen Ulrich Albert an der Punktvorgabe, konnte sich aber durch einen der beiden besten Gruppendritten-Plätze dennoch für das Achtelfinale qualifizieren. Uwe Hoffmann unterlag Simon Saba, der die 4 Punkte vor zu einem 3:1 nutzte. Beide kamen in die nächste Runde. Und zu guter Letzt erwischte es Gerd Vogt, der von Ronny Lenze dank Punktvorsprung komplett aus dem Turnier geworfen wurde. Thomas Herrmann konnte sich trotz einer 2:3 Niederlage gegen Ronny, aber einem Sieg gegen Gerd für die nächste Runde qualifizieren.

Mit einem 16-er-Feld wurde im Einfach-KO-System nun der Turniersieger ausgespielt. Erstes prominentes „Opfer“ im Achtelfinale wurde Dicki, der Pokalsieger aus dem letzten Jahr. Er unterlag bei je 4 Punkten Rückstand zu Satzbeginn Sportfreund Stephan Günther. Thomas konnte das Aus bei 4 Punkten Rückstand je Satz gegen Andreas Kagelmann gerade noch mit 3:2 abwenden, doch die 3 Punkte vor für Siggi im Viertelfinale erwiesen sich dann zu viel für Thomas. Eine weitere brisante Partie, mit einem Punkt Vorgabe, brachte Ronny Lenze den Sieg gegen Uwe Hoffmann (3:2). Eine kleine Überraschung.

Im Halbfinale kreuzten Marko und Siggi ihre Schläger. Eine Punktvorgabe gab es diesmal nicht. Beide lagen vom LPZ-Wert nur unwesentlich auseinander. Das Siegfried 3:2 gewann, ist auch eine kleine Überraschung, beweist aber einmal mehr, dass Siggi bei Turnieren häufig groß aufspielen kann. In der zweiten Partie setzte sich Bert mit 3:0 gegen Ronny durch und ließ sich auch nicht von 3 Punkten vor für Ronny beirren.

Somit kam es im Finale zum Duell Siggi gegen Bert und Marko gegen Ronny. Bert hatte je Satz 2 Punkte gegen Siegfried aufzuholen. Letztlich tat Bert was notwendig war und siegte mit 3:0. Im kleinen Finale um Platz drei besiegte Marko Ronny mit 3:1 und sicherte sich damit den kleinen Pokal für ebendiesen.

Herzlichen Glückwunsch Bert zum Sieg. Damit geht der Wanderpokal erstmals nach See.

Ein herzlicher Dank geht auch an alle Teilnehmer, sowie die Organisatoren der 3. und 4. Mannschaft. 

Mit der traditionellen Verlosung von 3 Gutscheinen an alle Teilnehmer und Helfer wurde dieser Abend abgerundet.

Wir wünschen allen Sportfreunden ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2024. Darüber hinaus großen sportlichen Erfolg und hoffen, dass auch zum Jahresabschluss- turnier 2024 wieder ein derart großes Teilnehmerfeld zu verzeichnen sein wird. 

 

Bilder sind hier

Pokal des ACO Autohaus Henke

Details

Pokal des ACO Autohaus Henke

 

Ende August 2023 ging es zum 26. mal zur Saisonvorbereitung an die grünen Tische. Nun schon zur 14. Auflage unter der Schirmherrschaft des ACO Autohauses Henke.

Ein großes Dankeschön von den Gästen als auch von uns als ausrichtenden Verein an das Autohaus für das Bereitstellen der Preise und Pokale sowie für die jahrelange Treue als Unterstützer.

Angereist waren 25 Spielerinnen und Spieler aus 5 Vereinen des Kreises, aus Cottbus sowie natürlich vom gastgebenden TTV Niesky.

Ein Trend welcher sich seit 2-3 Jahren abzeichnet ist, das die Jugend das Turnier für sich entdeckt hat. Dazu Spieler die uns seit vielen Jahren die Treue halten. Ein Teilnehmerfeld von U18 bis Ü80 könnte man sagen.

Die Vorrunde wurde in 5 Vierergruppen und einer Fünfergruppe ausgetragen. Da wir in diesem Jahr erst um 19.30 Uhr in die Halle kamen und damit der Turnierstart etwa 20.30 Uhr erfolgte, ging auch die Vorrunde entsprechend lange. Dazu kam unser Fehler auch die Vorrunde mit 3 Gewinnsätzen zu spielen. Und wie immer gab es Spiele die einfach nicht enden wollten. Wo man sich im Kampfgericht, beim auf die Uhr schauen, die Haare rauft, weil schon der erste Satz mit 20:18 endet. Obwohl bei 40 Vorrundenspielen nur 5 in den Entscheidungssatz gingen, konnten erst gegen 23.30 Uhr die Achtelfinalbegegnungen angesagt werden. Aber wir wissen ja das auch ein 3:0 länger dauern kann, als ein Spiel welches bis in den 5. Satz geht. Qualifiziert hierfür hatten sich jeweils die Plätze eins und zwei der Gruppen, der dritte der Fünfergruppe und die drei besten dritten Plätze der Vierergruppen. Dazu musste noch ein Entscheidungsspiel um den letzten Achtelfinalplatz ausgetragen werden. Die dritten der Gruppen A und D hatten jeweils 1:2 Punkte und minus 2 Sätze.

Spieler aus 6 verschieden Vereinen erreichten das Achtelfinale. Aus diesen Begegnungen setzten sich dann durch, die zwei Cottbuser Thomas Oemisch und Tobias Krahl, der Nestor des Feldes, Klaus-Peter Erkel von den Füchsen Uhsmannsdorf, Luis Zach -TTF Weißwasser, Carsten Kasper – TTG 64 Boxberg und Jensen Kretschmer, Andreas Konschak, Uwe Hoffmann vom TTV Niesky. Was der Uhsmannsdorfer Füchse Oldie am Tisch noch vollbringt, hat jedem in der Halle Hochachtung und Respekt entlockt. Da möchte man einfach nur den Hut ziehen.

Die Halbfinale wurden dann zwei Vereinsduelle Oemisch gegen Krahl sowie Konschak gegen Hoffmann. Die Sieger, Krahl und Hoffmann, setzten sich jeweils 3:2 durch und gegen 01.00 Uhr konnten dann die letzten beiden Spiele angesagt werden.

FINALE Tobias Krahl-- Uwe Hoffmann
SPIEL um PLATZ3 Thomas Oemisch--- Andreas Konschak

 

              

Beide Nieskyer mussten sich ihren Kontrahenten 1:3 geschlagen geben und somit lautet das Endergebnis

PLATZ 1 und POKALSIEGER Tobias Krahl SG Automation 86 Cottbus
PLATZ 2 Uwe Hoffmann TTV Niesky
PLATZ 3 Thomas Oemisch SG Automation 86 Cottbus
PLATZ 4 Andreas Konschak TTV Niesky

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Spielerinnen und Spielern welche der Einladung gefolgt sind und würden uns freuen, euch alle im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen. So ihr die Bedingungen erfüllt.

Mein persönlicher Dank gilt meinen Mannschaftskameraden der ersten Mannschaft für ihr Engagement am Grill, am Verkauf, beim Auf- und Abbau und beim ganzen Drumherum.

Und nicht zu vergessen, großen Dank an Anne Hoffmann für ihren Part bei der Turnierleitung. Es ist ganz wichtig jemanden mit dabei zu haben, dessen Schrift man lesen kann.     Geht bei mir nicht!

Nochmal vielen Dank euch allen, die all die Jahre vor Ort waren—Spieler, Organisatoren, Gäste, Zuschauer, Macher etc.-- ohne euch hätte das Turnier nie so lange Bestand gehabt.

Freuen wir uns auf ein neues!

Bis nächstes Jahr dann zum kleinen Jubiläum, zur 15. Ausgabe des Turniers um den

 

Pokal des ACO Autohaus Henke

Thomas Herrmann

 

Bilder folgen

Trainingslager 2023 in Niesky

Details

TTV Niesky organisierte wieder internationales Trainingslager

Der Tischtennisverein Niesky e.V. war in diesem Jahr wieder Gastgeber für den befreundeten TT-Verein Star Sokol Turnov. Mit dem Verein aus Nieskys Partnerstadt besteht seit einigen Jahren eine enge Freundschaft. Im vergangenen Jahr waren die Turnover Gastgeber. Gemeinsam beging man da auch den 750. Geburtstag der Stadt Turnov.                

Auch in diesem Jahr fand wieder ein gemeinsames Trainingslager für Kinder im Alter bis 14 Jahre statt. Insgesamt beteiligten sich sechs Kinder aus Turnov und fünf aus Niesky (3 Mädchen und 8 Jungen). Dazu kamen noch die Betreuer und Übungsleiter. Die Stadt Niesky stellte freundlicherweise die Turnhalle zur Verfügung und die Stadtwerke Niesky unterstützten dieses Trainingslager finanziell. Dazu fand gleich am ersten Trainingstag eine symbolische Scheckübergabe statt unter Teilnahme des Geschäftsführers der SWN Herrn Ludwig und der Nieskyer Oberbürgermeisterin Frau Uhlemann. Der TTV Niesky bedankt sich für die Unterstützung sehr herzlich. 

Neben dem täglichen Training stand natürlich auch der Spaß und die Erholung im Vordergrund. Bei den sommerlichen Temperaturen war es selbstverständlich, auch dem Waldbad mehrere Besuche abzustatten. Für den Dienstag und Mittwoch hatten wir uns einen guten Bekannten und Freund als Trainer nach Niesky eingeladen. Mit Nick Neumann-Manz schlug kein geringerer als der amtierende Sachsenmeister im TT in der Halle auf. Als Kind hatte Nick auch in dieser Halle gespielt, mittlerweile ist er in Hohenstein-Ernstthal ein Leistungsträger der 1.Mannschaft, die in der 2.Bundesliga spielt. Unter seiner sehr guten fachlichen Anleitung versuchten die Kinder ihr Spiel zu verbessern.

Der spätere Nachmittag führte dann die Teilnehmer zu Neisse-Tours nach Rothenburg. Mit Tino Kittner und seinem Unternehmen kam nun ein weiterer TT-Spieler unterstützend hinzu. Eine gemeinsame Tour auf der Neisse und das gemeinsame Abendessen in freier Natur waren ein schöner Abschluss des Mittwochs, der nun bereits die zweite Hälfte des Trainingslagers einläutete.

Der Donnerstag stand dann wieder ganz im Zeichen des TT-Trainings, denn am darauffolgenden Freitag gab es das traditionelle Abschlussturnier. Unter Berücksichtigung der Leistungsstärke wurde in zwei Gruppen gespielt. Zunächst „Jeder gegen Jeden“ und im Anschluss der Vorrunde dann übergreifend mit der anderen Gruppe. Unsere tschechischen Gäste waren unseren Kindern da allerdings noch etwas mehr als nur eine Nasenspitze voraus. Am frühen Nachmittag starteten unsere Gäste dann wieder in Richtung Turnov. Ein weiteres schönes Trainingslager fand damit seinen Abschluss.

Ein herzlicher Dank geht in diesem Zusammenhang auch an das Familienzentrum, welches die Übernachtungsmöglichkeiten stellte und die Vollverpflegung übernahm. Und nicht zuletzt ein großes Dankeschön an alle, die während des Trainingslagers unserem Übungsleiter Gerd Vogt helfend unter die Arme griffen. Über eine Weiterführung des Trainingslagers auch in den kommenden Jahren und das Format werden wir uns im Verein in nächster Zeit verständigen. Nun wünschen wir allen schöne und erholsame Ferien, bevor es dann am 22.August planmäßig den Trainingsauftakt gibt.

 

Andreas Konschak

 

und hier ein paar Bilder

Doppelturnier 2023

Details

Traditionelles Doppelturnier des TTV Niesky wiederum mit großem Teilnehmerfeld

 

Einer Tradition folgend spielten die Mitglieder des TTV Niesky nach Abschluss der Punktspielserie wieder das beliebte Doppelturnier. Trotz der mittlerweile steigenden Temperaturen hatten sich zumindest aber 18 Sportfreunde zur Teilnahme angemeldet. Daraus wurde nach dem Verfahren „Setzen und Losen“ ein buntgemixtes Doppelfeld zusammengestellt.

Gespielt wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“, so dass letztendlich jeder mal gegen alle anderen Teilnehmer gespielt hat. Eine totale Ausgeglichenheit wird man natürlich nie erreichen, aber spannende Spiele und Spaß gab es reichlich. Aus Zeitgründen wurden nur zwei Gewinnsätze gespielt, dennoch benötigen auch so neun gespielte Runden ihre Zeit.

Am Ende setzten sich die Sportfreunde Gerd Vogt und Stefan Günther verlustspielfrei durch und verwiesen die Sportfreunde Andreas Dieckmann und Leon-Paul Schreiber auf den 2.Platz. Im Spiel gegen den späteren Sieger unterlagen sie knapp mit 1:2. Den 3.Platz belegte das Doppel Jensen Kretschmer und Wolfgang Mühle.

Es war insgesamt wieder eine gelungene Veranstaltung, die auch im nächsten Jahr eine Neuauflage erleben soll. Ein besonderes Dankeschön geht an unsere Nachwuchsspieler Leon-Paul Schreiber und Simon Saba, die sich trotz ihrer Jugendlichkeit den „Etablierten“ stellten und zur Bereicherung des Turnieres beitrugen.

30. Volkssportturnier

Details

Beim Jubiläumsturnier können die Vorjahressieger ihre Titel verteidigen

Am letzten Freitag im April findet traditionell das TT-Turnier der Volkssportler statt, welches der TTV Niesky organisierte. In diesem Jahr nun bereits zum 30.Mal unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin der Stadt Niesky. Das Starterfeld setzte sich aus 20 Herren und 9 Damen zusammen. Davon waren die meisten auch in den vergangenen Jahren schon unser Gast. Unter den Teilnehmern auch wieder viele Starter aus dem Umland von Niesky und auch die beiden Titelverteidiger des vergangenen Jahres.

Die Herren spielten zunächst in 4 Fünfergruppen Jeder gegen Jeden. Aus Zeitgründen wurden nur zwei Gewinnsätze gespielt. Ziel der Starter war es nun, unter die besten zwei der Gruppe zu kommen, um das Viertelfinale zu erreichen. Insgesamt kamen also 8 Sportfreunde in die Finalrunde, die dann jedoch ihre Spiele mit drei Gewinnsätzen spielen mussten.

Bei den Damen wurde in zwei Gruppen mit vier bzw. fünf Starterinnen begonnen. Sie spielten jedoch das Turnier generell mit drei Gewinnsätzen aus. Für das Halbfinale musste man dann unter die beiden Besten in der Gruppe kommen.

Im Viertelfinale der Herren kam es fast durchweg zu sehr knappen Spielen. Lediglich Frank Zimmermann konnte sich 3:1 gegen Rene Hänsel durchsetzen. Die anderen Spiele endeten jeweils 3:2, wobei die Favoriten im Rennen blieben. Im Halbfinale setze sich auf der oberen Hälfte Frank Schönfelder klar mit 3:0 gegen Frank Zimmermann durch. In der unteren Hälfte gewann Thomas Golbs gegen Uwe Zimmermann ebenfalls mit 3:0. So kam es im Finale zur Begegnung der beiden letzten Pokalgewinner. 2019 Thomas Golbs, 2022 Frank Schönfelder. Noch nie hatten sie bisher gegeneinander gespielt. Letztlich wurde es eine klare Angelegenheit für Frank Schönfelder, der mit 3:0 siegte. Somit errang er zum zweiten Mal den Pokal und kann ihn im nächsten Jahr für immer gewinnen. Im kleinen Finale setzte sich Uwe gegen seinen Bruder Frank Zimmermann mit 3:1 durch. Beide zum ersten Mal Gast unseres Turnieres.

Im Halbfinale der Damen gab es zunächst die Überkreuzvergleiche 1.Gruppe A gegen 2.Gruppe B und andersherum. Die Favoriten gewannen jeweils 3:0. Conni Meyer gegen Juliane Koch und Cornelia Radisch gegen Nina Mikonya. Somit kam es zur Neuauflage des Vorjahresfinals, indem sich Cornelia Radisch überraschend gegen Conni Meyer durchsetzen konnte. Auch dieses Mal gelang es Cornelia gegen die eher offensive Conni ihr Spiel durchzubringen. In den endlos scheinenden Schupfduellen hatte sie letztlich die besseren Nerven und gewann mit 3:1. Damit hat auch sie im nächsten Jahr die Chance, den Pokal für immer zu gewinnen. Das Duell um Platz drei gewann Juliane Koch gegen Nina Mikonya mit 3:0.

In der anschließenden Siegerehrung überreichte unsere Oberbürgermeisterin, Frau Kathrin Uhlemann den Siegern und Platzierten die Pokale und kleinen Geschenke, gespendet wie stets von Unternehmen der Stadt Niesky. Für die Bereitstellung herzlichen Dank.

Ergebnisse:

Damen Herren
1. Cornelia Radisch 1. Frank Schönfelder
2. Conni Meyer 2. Thomas Golbs
3. Juliane Koch 3. Uwe Zimmermann

Der TTV Niesky bedankt sich bei allen Teilnehmern, bei den Spendern, den Organisatoren und der Oberbürgermeisterin für die Unterstützung. Im nächsten Jahr, am letzten Freitag im April soll es dann die 31.Auflage des beliebten Volkssportturnieres geben.

und hier die Bilder

 

Pokal der Oberbürgermeisterin 2023

Details

40.Mini-Meisterschaften 2023

Details

40.Mini-Meisterschaften 2023 im Tischtennis mit großem Teilnehmerfeld


Am ersten Februarwochenende fanden unter Leitung des TTV Niesky die Ortsentscheide der 40.Minimeisterschaften im Tischtennis statt. Dieses bundesweit stattfindende TT-Turnier für Kinder bis 12 Jahre erfreut sich großer Beliebtheit. Schließlich haben bisher seit Beginn dieses Wettbewerbes ca. 1,5 Millionen Kinder zum Schläger gegriffen. Über die Schulen der Stadt Niesky und umliegender Gemeinden konnten mit Hilfe der Sportlehrer insgesamt 21 Kinder am Sonntag, dem 5.Februar in unsere Turnhalle gelockt werden. Die Sparkasse Niesky unterstützte diese Veranstaltung mit zahlreichen kleinen Präsenten, dafür herzlichen Dank.
Dieser Wettbewerb wird in drei Altersklassen ausgetragen AK 8, AK 10 und AK12. Die AK 8 wurde diesmal nicht gespielt, da so junge Kinder nicht am Start waren. In der AK 10 der Mädchen fand sich nur ein Mädchen in der Spielstätte ein und wurde daher in der AK 12 mit weiteren 5 Mädchen in ein Teilnehmerfeld gesteckt, am aber Ende getrennt gewertet. In der AK10 der Jungen waren 7 und der AK12 8 Jungen am Start.
Die Mädchen spielten also in einer Gruppe im Modus „Jede gegen Jede“ die Siegerin aus. In den beiden Altersklassen der Jungen wurde das Teilnehmerfeld zunächst in zwei Vierergruppen aufgeteilt. Nach der Vorrunde, in der innerhalb der Gruppe „Jeder gegen Jeden“ gespielt hatte wurden die beiden Gruppen verzahnt und es kam zu den Halbfinalbegegnungen des jeweiligen Gruppensiegers gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe. Das betraf sowohl die AK10 als auch die AK12.

Nachfolgend die Ergebnisse:

AK 10 Mädchen 1. Leoni Thiel Grundschule See
AK 12 Mädchen 1. Paula Großer Oberschule Niesky
  2. Tamina Hauswald Oberschule Niesky
  3. Lena Meier Oberschule Niesky
AK 10 Jungen 1. Mick Müller Grundschule See
  2. Jakob Meier Oberschule Niesky
  3. Eric Hoffmann Grundschule Niesky
AK 12 Jungen 1. Felix Wegner Oberschule Niesky
  2. Louis Liebig Oberschule Niesky
  3. Finn Alexander Lange Oberschule Niesky

Der Tischtennisverein bedankt sich bei den zahlreichen Eltern, die ihre Kinder in die Turnhalle gebracht haben. Bei den Kindern des TTV Niesky, die als Kampfrichter das Zählen der Spiele übernommen haben und bei der Sparkasse Niesky für die Bereitstellung der Sachpreise, die bei der abschließenden Siegerehrung in Verbindung mit den Urkunden übergeben wurden.

Die jeweils ersten vier ihrer Altersklasse haben sich nun für den nächsthöheren Wettbewerb qualifiziert. Die Einladungen dazu werden rechtzeitig an die Heimatadressen versandt.

 

Jahresabschlussturnier 2022

Details

Jahresabschlussturnier 2022 endet mit Favoritensieg

Am vorletzten Tag des Jahres 2022 führte der TTV Niesky traditionell sein Jahresabschlussturnier durch. Das letzte hatte 2019 stattgefunden, dann folgten leider zwei coronabedingte Ausfälle. Diesmal konnte aber problemlos gespielt werden. Leider gab es im Vorfeld eine Reihe von Absagen, so dass bei der Organisation etwas improvisiert werden musste. Der Begeisterung der teilnehmenden Sportler tat dies jedoch keinen Abbruch.

Insgesamt nahmen 17 Sportfreunde an diesem Turnier teil. Erfreulich, dass neben unseren „aktiven“ Volkssportlern auch einige Nachwuchsspieler den Weg in die Halle fanden. Unsere 1.Mannschaft war diesmal stark vertreten und mit 5 Sportfreunden fast komplett anwesend. Die Favoritenstellung ging also schon mal in diese Richtung. Um es der „Ersten“ nicht ganz zu leicht zu machen, erhielten die Spieler der im Kreis spielenden Mannschaften, sowie die Volkssportler 2 bzw. sogar 4 Punkte je Satz als Vorsprung und erhöhte die Spannung zusätzlich.

Zunächst wurden 4 Gruppen ausgelost, 3 Vierergruppen und eine Fünfergruppe. Und die war dann mal gleich der Hammer, denn in der fanden sich drei Sportfreunde der 1.Mannschaft wieder. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden innerhalb der Gruppen. Die beiden ersten der Gruppen erreichten dann die Viertelfinals. Die großen Überraschungen blieben hier aus. Lediglich die Fünfergruppe hatte einiges an Spannung zu bieten. Zunächst hatte Gerd große Mühe, sich gegen Kütte durchzusetzen, der langsam zu alter Form findet. Mit 3:2 gelang dies knapp. Am Ende zogen Dicki und Gerd, der sich gegenüber dem etwas höher dotierten Micha Vogt durchsetzte, in die nächste Runde.

In den Viertelfinals gewannen Bert gegen Siggi, Thomas gegen Gerd, Marko gegen Rainer und Dicki gegen Uli. Überraschend, dass Dicki erst im 5.Satz den Einzug ins Halbfinale perfekt machen konnte. Die Punktvorgabe für Uli war schon eine zusätzliche harte Nuss für Dicki. Die Halbfinals waren dann eine relativ klare Angelegenheit für Dicki und Thomas, die sich jeweils mit 3:0 gegen Bert bzw. Marko durchsetzen konnten. Somit trafen im Finale die beiden derzeit besten Spieler unseres Vereines aufeinander. In dem konnte Dicki Thomas mit 3:2 besiegen und unterstrich damit auch seine momentane Stellung in der 1.Mannschaft und dem Verein. Das war defacto der Punkt aufs I einer hervorragenden ersten Halbserie. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.                                          

Im Spiel um Platz 3 bezwang Bert Marko und sicherte für die 1.Mannschaft auch den dritten Podestplatz.

Wie in jedem Jahr haben wir auch diesmal unter allen Teilnehmern und Helfern drei Gutscheine verlost. Eine kleine Aufwertung und ein Anreiz an diesem Turnier teilzunehmen.

Ein Dank geht an alle Teilnehmer und Helfer. Für das neue Jahr 2023 wünschen wir viel Gesundheit und sportlichen Erfolg. Wir sehen uns dann hoffentlich auch zum nächsten Jahresabschlussturnier wieder. Bis dahin alles Gute.